Für akute / chronische Beschwerden

austherapierte Erkrankungen

lösungsorientierte Gespräche

Entspannungstherapien

oder nach ärztlicher Zuweisung

„Der Mensch folgt der Erde,

die Erde dem Kosmos

und der Kosmos dem Tao.“

Chin. Philosophie, Laotse, Tao Te King

 

Nadellos zurück zu Ihrer Mitte, Balance, Rhythmus und einem gesteigerten Wohlbefinden!

 

Diese Therapieform wurde aus Ost- /Westeinflüssen zur Ausbalancierung Ihrer Kräfte, mittels Schröpfen, Laser, Moxen, etc., insbesondere chronische und austherapierte Beschwerden entwickelt .

 

Was ist TCM?

 

Die Traditionelle chinesische Medizin (TCM) beschäftigt sich mit jahrtausendealter chinesischer Heilkunst.

Basis ist die Lehre von Yin und Yang, die 5-Elemente-Theorie und das Zirkulieren der Lebensenergie in den Energieleitbahnen, den sogenannten Meridianen. Darin fließt Qi, die persönlich individuelle Lebensenergie.

Qi tritt an vielen Punkten an die Körperoberfläche. Durch die Reizung dieser Punkte soll der Energiefluss harmonisiert werden und Ungleichgewichte wie Fülle und Leere (Abweichung von der Mitte) der Energie ausgeglichen werden.

Im Idealfall ist der Energiefluss, der den Körper durchfließt  ausgeglichen, das heißt die vorhandene Energie ist überall gleichmäßig verteilt.

Die Chinesen sind der Auffassung, dass jede Krankheit eine Störung des energetischen Gleichgewichts hervorruft. Durch verschiedene äußere (Wind, Hitze, Trockenheit, etc.) oder psychische Einflüsse (Sorge, Trauer, Angst, etc.)

oder weder/noch Faktoren (Stress, Ernährungsfehler, etc.) kann es zu Blockaden kommen – in bestimmten Zonen sammelt sich die Energie und in anderen tritt ein Energiemangel auf. So können Schmerzen und Krankheiten entstehen.

 

ORIENTIERUNG erfolgt an aktuellen Symptomen, ärztlichen Diagnosen,

Frage-, Sicht- und Tastbefund.

 

BEHANDLUNG mit einem speziellen Akupunktur-Magnetstab

(Wirkung entspricht Nadeln), mit meinen Händen oder wenn sinnvoll auch mit Fremdenergien (z.B. Moxen, Schröpfen, Gua Sha, Laser, etc.).

ZIEL ist die Wiederherstellung des Energieausgleiches.

 

 

Die Wirkung

 

Die Wirkungen sind vielfältig, denn Symptome werden ausgeglichen bzw. gelindert. Über Eigeninitiative und regelmäßige Behandlungen (zw. 50 und 70 Minuten) können Gesundheit und Wohlbefinden  erhalten werden.

 

Die Langlebensphilosophie der Chinesen fordert eine höhere Aufmerksamkeit auf die Vorbeugung von Krankheiten als es in unserem medizinischen System üblich ist. Lange bevor eine Krankheit ausbricht, sind schon unzählige kleine, für viele oft lästige, Hinweise unseres Körpers zu finden:

 

• Schlafstörungen

• Innere Unruhe

• Übelkeit

• Verstopfung

• Müdigkeit

• Konzentrationsmangel

• und andere funktionelle Störungen

 

Mit TCM können Zusammenhänge zwischen scheinbar banalen Symptomen

und späteren ernsthafteren Erkrankungen früher zielgerichtet behandelt werden.

 

Die chinesische Diagnostik  betrachtet

• Puls

• Zunge

• Gesicht

• Körper

 

und vervollständigt das Bild durch ev. ärztliche Befunde und die Patienten-

befragung nach dem Ursprung um ein ganzheitliches Bild zu erhalten.

 

Es stellen sich folgende Fragen:

 

  • Welche Bedeutungen haben körperliche, geistige & seelische Bewegung, Ruhepausen, Rhythmus, Schlaf
  • Ernährung, etc.?
  • Lebt der Mensch mit der Natur
  • und ihren Gesetzen?
  • Kann die Energie fließen oder
  • staut es irgendwo?

 

Zeigen sich gesundheitlich nachteilige Abweichungen, setzt die Behandlung hier an und hilft zurück zur Mitte zu finden - zu körperlichem, geistigem & seelischem Wohlbefinden.

 

Die nadellose Behandlung mit dem Akupunkturstab wird je nach Indikation

durch Moxibustion, Schröpfer, HACI-Nadeln, Gua Sha, Laser, Scenar, Farblicht, Ohrkerzen, natürliche Bewegungstherapie, Ernährungsberatung, etc. ergänzt.

TCM-Therapie

die Wiederherstellung des Energieausgleiches

 

  • MOXIBUSTION

    Diese Thermotherapie stimuliert Akupunkturpunkte durch Erwärmen mit Moxakraut. Als Moxakraut wird getrockneter Beifuß verwendet, der, wenn er glimmt, Kälte und Feuchtigkeit vertreibt und so das Immunsystem verbessert.

  • SCHRÖPF-Therapie

    Bei dieser alten Heilmethode wird durch die Verwendung von Schröpf-kolben aus Glas ein regional begrenztes Vakuum auf bestimmten Bereichen der Körperoberfläche erzeugt.

    Es kommt zu einer vermehrten Durchblutung, Aktivierung von Meridianen und zur Auflösung von gestauten Regionen, die somit schmerzfreier und beweglicher werden können. Beim Schröpfen können Rötungen und blauen Flecken auftreten, die sich aber nach einigen Tagen wieder auflösen.

  • HACI-Nadeln

    HACI = Schröpf-, Magnettherapie und Akupunktur in einem!

    Am Akupunkturpunkt wirkt sie sowohl tonisierend als auch sedierend.

  • GUA SHA

    Sha gilt als bösartiger Sand im Gewebe. Überflüssige Fülle verursacht Schmerzen.

    Gua Sha ist eine einfache in Asien unter Therapeuten weit verbreitete Sha-auflösende-Technik. Sie bringt den inneren Fülle Zustand mit einem Schaber aus Büffelhorn nach außen. Dadurch erscheinen rötliche, blaue, purpurfarbene oder schwarze hirseähnliche Hautveränderungen, schulmedizinisch auch als punktförmige Kapillarblutungen der Haut bezeichnet.

    Die Vorteile sind neben der Sha- & Schmerzauflösung, Beweglichkeit, Kreislauf-, Entgiftungs- und Stoffwechselanregung

  • OHRKERZEN-Therapie

    Die Ohrkerzentherapie regt die periphere Durchblutung an, aktiviert Abwehr- und Lymphsystem, stimuliert und gleicht Qi-Zirkulation aus und massiert nebenbei sanft das Trommelfell.

    Sie bestehen aus Leinengewebe, Honigextrakten, Bienenwachs und den Kräutern: Salbei, Johanniskraut, Schachtelhalm und Kamille.

  • ERNÄHRUNG nach den

    5 ELEMENTEN

    Ernährung ist unsere tägliche Energiezufuhr, unsere Medizin und spielt  in der TCM eine besonders große Rolle. Saisonal frische und hochwertige Nahrungsmittel bauen Qi und Blut auf und sorgen folglich dafür, dass die Organe gut versorgt werden und bei Belastungen der Prozess des Ausgleichs vollzogen werden kann. Besonders interessant ist auch die Thermik der Nahrungsmittel:

     

    • Heiße Nahrungsmittel schützen vor Kälte
    • Warme Nahrungsmittel steigern die Aktivität
    • Neutrale Nahrungsmittel liefern Qi
    • Erfrischende Nahrungsmittel fördern den Blutaufbau
    • Kalte Nahrungsmittel schützen vor Hitze

     

    Wenn der Körper erst einmal bekommt, was er wirklich braucht, dann treten Heißhunger und starke Gelüste nach Süßigkeiten, Kaffee und Alkohol immer weniger auf!

  • Laser

  • SCENAR

    >>> siehe SCENAR

  • HOT SWING

  • Anwendungsbeispiele

    Schlafstörungen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Energiemangel, Unruhe, Hyperaktivität,

    Narbenentstörung, div. Schmerzen, Gelenkblockaden, Schwitzen,

    Kälte- oder Hitzezustände,

    Verdauungsstörungen,

    Immunschwächen, Allergien,

    Bluthoch- bzw. Niederdruck,

    Atmung, Frauenleiden,

    Ernährung, etc.

Therapieformen

Copyright © 2017

 

Impressum

KONTAKT

TERMINvereinbarung 0664 52 333 92

ANFAHRT

All Rights Reserved